Inhalt

Energiekonzept der Stadt Oberviechtach - aktiv steuern und gestalten

Mit dem Zukunftsplan „Oberviechtach 2030“ hat der Stadtrat eine Vision entwickelt
und mit konkreten Maßnahmen hinterlegt. Die positive Gestaltung unserer
Zukunft im Oberviechtacher Land ist eine große WIR-Aufgabe; gemeinsam schaffen
wir mehr als jeder Einzelne.

Lesen Sie hier alle aktuellen Mitteilungen: Aktuelles

Fahren auf Sicht | Der Weg zur Energiewende ist langfristig angelegt und gelingt nur Hand in Hand mit den Bürgern und Beteiligten.

Landauf landab wird auch über Energiewende und Klimaschutz diskutiert, zwei sehr bedeutende Zukunftsfragen für unsere Stadtgemeinde. Der bundes- und landesweite Bedarf für den Ausbau von Erneuerbaren Energien schreibt den Kommunen eine bedeutende Rolle zu. Die Stadt Oberviechtach nimmt diese Rolle an und hat deswegen bereits 2021 die Ausarbeitung eines Energienutzungsplans beauftragt.

Mit der Beauftragung eines Energienutzungsplans hat der Stadtrat die richtigen Weichen gestellt, um eine Entscheidungs- und Planungsgrundlage für zukünftige Projekte auf den Weg zur Energiewende zu bringen. Wir handeln mit Plan. Für die Erstellung des Plans wurde das renommierte Institut für Energietechnik (IfE) GmbH aus Amberg verpflichtet.

Der Weg zur Energiewende ist langfristig angelegt und gelingt nur Hand in Hand mit den Bürgern und Beteiligten. Der Energienutzungsplan dient hierfür als Entscheidungshilfe mit regelmäßiger Ziel-Überprüfung durch den Stadtrat der Stadt Oberviechtach. Im Zeitraum von 2021 bis 2023 wurden zahlreiche Daten ausgewertet und analysiert.

Eine maßgebende Entscheidung betrifft das Energieszenario für das Jahr 2040. Durch das IfE wurde ein Energieverbrauch im Jahr 2040 in Höhe von ca. 100.000.000 kWh prognostiziert. Diesem Energieverbrauch soll ein Wert für eine Energieerzeugung aus erneuerbarer Energie gegenübergestellt werden. Bei einem Wert von 100 % würden also 100.000.000 kWh aus erneuerbaren Energien erzeugt werden. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 12.12.2023 beschlossen, diesen Prozentwert auf 100 % festzulegen, um auch der Rolle des ländlichen Raums in Sachen Energiewende gerecht zu werden.

Die Energieerzeugung durch erneuerbare Energie besteht aus einem prognostizierten Energiemix aus verschiedenen Energiequellen, wie z.B. Wärme aus regenerativer Energie, Biomasse, Wasserkraft, PV-Aufdach / PV-Freifläche sowie Windkraft. Durch zukünftige Beschlüsse des Stadtrates (z.B. ein größerer Anteil an Windkraft) kann sich die Zusammensetzung dieses Energiemix verändern.

Die Stadt Oberviechtach möchte deshalb „auf Sicht fahren“, den Status Quo des Energiemix regelmäßig überprüfen und daraus entsprechende Maßnahmen ableiten. Der Energienutzungsplan wird deshalb regelmäßig evaluiert und im Stadtrat beraten. Neben der regenerativen Energieerzeugung müssen auch Potenziale zur Energieeinsparungen gesucht und umgesetzt werden.

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von wesentlichen Informationen zu dem Oberviechtacher Energienutzungsplan.

Downloads


Sprechstunde zum Energienutzungsplan im Rathaus

Sprechstunde zur Erklärung des Energienutzungsplans der Stadt Oberviechtach

Ab Januar 2024 findet jeden Mittwoch, in der Zeit von 17:00 – 18:00 Uhr eine Sprechstunde zur Erklärung des Energienutzungsplans der Stadt Oberviechtach statt.

Dabei handelt es sich nicht um eine Energieberatung. In der Sprechstunde können Fragen zum durch den Stadtrat beschlossenen Energienutzungsplan erörtert werden.

Interessenten melden sich zur Terminvereinbarung bitte bei:

Ferdinand Roßmann

Stadt Oberviechtach
Bauamt

Nabburger Str. 2
92526 Oberviechtach

Energie-Blog

  • Juni 2021: Dialogabend Sonnenfelder, Mehrzweckhalle
  • Juni 2021: Aktivierung Energiemonitor der Stadt Oberviechtach
  • Feb. 2022: Bürgerdialog Nachhaltiges Industrie- und Gewerbegebiet (NIG OVI), EKH
  • Feb. 2023: Initialisierung Energie-Beratung für Bürger zu Dachflächen-PV-Anlagen
  • März 2023: Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik
  • Mai 2023: Stadtratsbeschluss zur Meldung eines Windvorranggebiets am Stangenberg
  • Nov. 2023: Start Weiterbildung eines Mitarbeiters zum Energiewirt
  • Dez. 2023: Stadtratsbeschluss, Kommunale Wärmeplanung erstellen zu lassen.
  • Jan. 2024: Umrüstung der Mehrzweckhalle auf LED-Technik
  • Jan. 2024: Start Bürgersprechstunde zum Energienutzungsplan

Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs

  • Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umgerüstet
  • Beleuchtung in der Mehrzweckhalle auf LED-Lampen umgerüstet
  • 100-Dächer-Programm initiiert
  • Potenzialermittlung für Energiesparmaßnahmen bei städtischen Liegenschaften
  • Ausbau regenerativer Erzeugung auf städtischen Gebäuden (u.a. Dachflächen-PV)
  • Einsatz von BHKW in städtischen Liegenschaften
  • Förderung Balkonkraftwerke

Gewünschter Zielwert der regenerativen Energieerzeugung im Jahr 2040


Der bundes- und landesweite Bedarf für den Ausbau von Erneuerbaren Energien schreibt den
Kommunen eine bedeutende Rolle zu. Die Stadt Oberviechtach nimmt diese Rolle an und hat
deswegen bereits 2021 die Ausarbeitung eines Energienutzungsplans beauftragt.
Der Weg zur Energiewende ist langfristig angelegt und gelingt nur Hand in Hand mit den Bürgern
und Beteiligten. Der Energienutzungsplan dient hierfür als Entscheidungshilfe mit regelmäßiger
Ziel-Überprüfung durch den Stadtrat der Stadt Oberviechtach.
Der gewünschte Anteil der Erneuerbaren Energien im Oberviechtacher Energiemix gestaltet den
Weg bis ins Jahr 2040, die regelmäßige Überprüfung und die erforderliche Flexibilität sind
deswegen notwendig. Der Energiemix für Oberviechtach beinhaltet Wärme aus regenerativer
Energie, Biomasse, Wasserkraft, PV-Aufdach / PV-Freifläche sowie Windkraft.
Die Ausarbeitung des kommunalen Energienutzungsplans wurde ausführlich und intensiv
vorberaten. Zuletzt in der Stadtratssitzung am 18.07.2023 und in der Klausurtagung des Stadtrats
am 04.11.2023. Die Anliegen von Bürgern aus zahlreichen Gesprächen und Bürgerdialogen sind
mit eingeflossen.
Eine maßgebende Entscheidung betrifft das Energieszenario für das Jahr 2040. Durch das IfE
wurde ein Energieverbrauch im Jahr 2040 in Höhe von ca. 100.000.000 kWh prognostiziert.
Diesem Energieverbrauch soll nun ein Wert für eine Energieerzeugung aus erneuerbarer Energie
gegenübergestellt werden. Bei einem Wert von 100 % würden 100.000.000 kWh aus erneuerbaren
Energien erzeugt werden. 
Die Energieerzeugung durch erneuerbare Energie besteht aus einem prognostizierten Energiemix
aus verschiedenen Energiequellen, wie z.B. Wärme aus regenerativer Energie, Biomasse,
Wasserkraft, PV-Aufdach / PV-Freifläche sowie Windkraft.
Durch zukünftige Beschlüsse des Stadtrates (z.B. ein größerer Anteil an Windkraft) kann sich die
Zusammensetzung dieses Energiemix verändern. Die Stadt Oberviechtach möchte deshalb „auf
Sicht fahren“, den Status Quo des Energiemix regelmäßig überprüfen und daraus entsprechende
Maßnahmen ableiten. Der Energienutzungsplan soll deshalb regelmäßig evaluiert werden.




Status regenerativer Energieerzeugung im Oberviechtacher Land

  • WINDKRAFT: Energie aus Wind spielt in Zukunft eine Rolle, daher wurde an den Regionalen Planungsverband (RPV) ein Vorranggebiet für eine Windkraftanlage gemeldet (Stangenberg).
    Derzeit plant die „Wind18 GmbH“ aus Schwandorf den „Windpark Sattelroß“ angrenzend an das Stadtgebiet Oberviechtach. Größtenteils befinden sich die Anlagen auf dem Gemeindegebiet von Dieterskirchen. Inwieweit sich dieser Windpark realisieren lässt, bleibt abzuwarten. Im derzeitigen Planungsstadium sind sechs Windräder auf dem Gebiet der Gemeinde Dieterskirchen und zwei Anlagen auf dem Stadtgebiet von Oberviechtach dargestellt. Ein potentieller Standort im Oberviechtacher Stadtgebiet befindet sich auf einem städtischen Grundstück. Die Stadt Oberviechtach hat noch eine Grundsatzentscheidung zu treffen, wie Sie mit dieser Fläche umgehen will. Die derzeitige Planung stellt lediglich eine Potentialplanung dar und steht erst am Anfang. Der Stadtrat wird sich damit beschäftigen.
  • SONNENKRAFT: Auf einigen städtischen Gebäuden befinden sich bereits Dachflächen-PV-Anlagen. In den kommenden Jahren werden noch weitere städtische Gebäude mit PV-Anlagen ausgestattet. Für PV-Anlagen auf Privathäusern wurden die Bürger mit einer Beratung und dem Solarpotenzialkataster beraten. Freiflächen-PV: aktuell sind 5 PV-Freiflächenanlagen im Stadtgebiet Oberviechtach im Betrieb. Weitere Freilächen PV-Anlagen unterliegen dem Kriterienkatalog der Stadt Oberviechtach: 
  • WASSERKRAFT: Aktuell sind 7 Wasserkraftanlagen im Stadtgebiet Oberviechtach in Betrieb.
  • BIOMASSE: Aktuell sind 4 Anlagen im Stadtgebiet Oberviechtach in Betrieb.


100-Dächer-Programm der Stadt Oberviechtach

Am 12.04.2022 wurde das 100-Dächer-Programm initiiert. Bis Ende 2023 konnten 17 Gebäudebesitzer beraten und vernetzt werden. Die 100-Dächer sind noch nicht erreicht, daher wurden die 17 Interessenten an die örtlichen Anbieter verwiesen. Wir hoffen stark weitere Interessenten für eine Auf Dach PV-Anlage begeistern zu können.


PV-Aufdach-Service

Das städtische Bauamt bietet einen PV-Aufdach-Beratungsservice, Hr. Roßmann, Tel.: 09671/307-26 oder E-Mail: rossmann@oberviechtach.de

Förderung Stecker-Solaranlagen

„Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie“